Nobelpreisträge und Physiker Ivar Giaever entlarvt den Klimaschwindel (Prophezeiungen)

Odin, Samstag, 06.04.2019, 12:06 (vor 135 Tagen) @ zitrone

Hallo

Ich glaube nicht dass frühere, rein natürliche Klimaveränderungen
SO schnell gegangen sind wie die jetzige. Die zeitliche Koinzidenz
mit dem Beginn der industriellen Revolution und der massenhaften
Verfeuerung fossiler Energieträger ist natürlich "rein zufällig".
Das Positive daran ist dass die "kleine Eiszeit" um 1850 beendet
wurde, egal ob durch uns oder durch eine günstige Laune der Natur.
Wir haben aber keinen zweiten Planeten, um all die Leute unter-
zubringen und zu versorgen, die durch den Anstieg des Meeresspiegels
(messbar und nachweisbar - sogar in Schauungen vorhergesehen)
sowie durch die Versteppung und Verwüstung früherer produktiver
Regionen in nicht ausreichend vorhandene andere Gegenden
ausweichen müssten. Wenn die globale Durchschnittstemperatur
steigt - egal weshalb - dann steigt der Meeresspiegel nicht nur
wegen Abschmelzen von Gletschern und Polareis, sondern auch durch
die physikalische Wärmeausdehnung. Das ist auch nicht verhandelbar.

Odin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum