Habeck,....der zukünftige Kanzler (Nachrichten)

zitrone, Donnerstag, 11.07.2019, 10:41 (vor 5 Tagen) @ Eugen

einfach nur unfassbar!

Die meisten Zitate kannte ich schon.

Was ich aber überhaupt nicht verstehe ist, dass die Grünen das ganz offen sagen und trotzdem diesen Zuspruch, vor allem bei den Jungen haben. SO gehirngewaschen kann man doch gar nicht mehr sein. Die sind wirklich alle in Teufels Hand und das ganze Volk bald in Teufels Küche, wenn das in diesem Tempo so weitergeht.


Hallo Indira
Ich hab jetzt mal etwas gegoogelt, da die Rechercheseite( www.fachinfo.eu/fi216.pdf) nicht funktioniert.
Bei den meisten Zitaten kommen direkt Fakestempel durch correctiv, mimikama oder Spiegel.
Da wird dann das ganze Gebilde gegen die Grünen als Fake abgestempelt...
Wobei vieles auch den Anschein eines Fakes hat. Solange es nicht auf Video ist, lässt sich das von beiden Seiten gut instrumentalisieren.

LG Eugen


Hallo,

ich greife nun mal diesen Satz heraus:

3. Berg, Stefanie von
„Es ist gut so, dass wir Deutsche bald in der Minderheit sind.“


Wortgetreu hat sie es nicht so gesagt, es ist eine Interpretations - Zusammenfassung ihrer Rede:

Die Präsidentin der Hamburger Bürgerschaft: Meine Damen und Herrn, das Wort bekommt nun Frau Dr. von Berg für die Fraktion Die Grünen.

Dr. Stefanie von Berg: Frau Präsidentin, meine Damen und Herren.
Unsere Gesellschaft wird sich ändern. Unsere Stadt wird sich radikal verändern. Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt. Das ist auch das, was Migrationsforscherinnen und -forscher sagen. Wir werden in einer Stadt leben, in der es, einfach dass unsere Stadt davon lebt, dass wir ganz viele verschiedene Ethnien haben, ganz viele Menschen, dass wir eine superkulturelle Gesellschaft haben, meine Damen und Herren. Das ist das, was wir haben werden in der Zukunft. Und ich sage Ihnen noch ganz deutlich gerade hier in Richtung rechts: Das ist gut so!


Allerdings lässt sich ihre Rede interpretativ natürlich so zusammenfassen, wie oben vollzogen. Wenn es kein ethn. Minderheiten mehr in der Stadtgesellschaft gibt, was ist dann ihre Schlussfolgerung? Eine superkulturelle Gesellschaft. Und sie bezeichnet es als eine radikale Änderung, die sie persönlich gut heißt.

Überlasse es damit der Fantasie des geneigten Lesers, wie er ihre Rede dann einzuordnen hat.

z


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum