Falsche Behauptung auf der verlinkten Seite (Prophezeiungen)

Johannes @, Freitag, 08.03.2019, 23:35 (vor 73 Tagen) @ LaMargarita

Durchschnittseinkommen (Vollzeit) 2017 = 3.770 brutto

Da müsstest du in Österreich entweder ein Akademiker mit Berufserfahrung sein, oder sonst eine gehobene Position haben - ODER es gehen BEIDE arbeiten.
Gehalt von einem zB Mechaniker wird nicht großartig über 2000 brutto liegen.

Ich weiß echt nicht, von welchen gutem Gehalt hier ausgegangen wird - Ich war als DGKS im Turnusdienst, mit Nacht/Sonn und Feiertagsdiensten, Gefahrenzulage UND Überstunden WEIT davon entfernt!


Hallo Margit,

ich weiß, ich halte das auch für relativ hoch, aber ich wollte mir nicht einen Wert ausdenken, sondern bin von der offiziellen Statistik ausgegangen, die z.B. hier wiedergegeben wird:

https://www.merkur.de/leben/karriere/durchschnittseinkommen-deutschland-zr-10493938.html

Mir ging es auch nicht um die Frage, wie hoch der Verdienst ist, sondern Du kannst das ganze auch anders auslegen: Selbst bei einem Verdienst, der Dir unwahrscheinlich hoch vorkommt, bekommt eine Familie in Deutschland noch erhebliches Geld dazu.

Die genannte 9-köpfige Flüchtlingsfamilie erhält, je nach Alter der Kinder, ca. 2.700 - 3.000 Euro zum Leben (zzgl. Unterkunft).

Eine 9-köpfige arbeitende Familie erhält trotz des hoch angesetzten Verdienstes noch erheblich weitere Zuschüsse und kommt damit insgesamt auf gut 5.300 Euro netto. Man kann also nicht reines ALG 2 mit dem Nettoverdienst einer arbeitenden Familie vergleichen, sondern muß auch die Zuschüsse berücksichtigen.

Aber hier nochmal eine Vergleichsrechnung.

Gleiche Familie (7 Kinder, davon 3 von 7 bis 13 Jahren, 1 Kind 17, 3 Kinder zwischen 18 und 25), gleiche Wohnung wie bei der Familie mit dem guten Einkommen (1.200 Bruttokaltmiete plus 150 Heizkosten). Vielleicht würde sich die neue Familie eine billigere Wohnung suchen, aber ich will die Zahlen vergleichbar halten.

Verdienst 1 = 2.500 brutto, ca. 1.920 netto (bei 7 Kindern)
Verdienst 2 = 450 Euro ("Minijob" in Deutschland)

Dies ergibt:

1.920 Euro Nettoeinkommen 1
450 Euro Nettoeinkommen 2
1.488 Euro Kindergeld
1.030 Euro Kinderzuschlag
658 Euro Wohngeld

Dies ergibt 5.546 Euro netto, also sogar 200 Euro mehr als im vorherigen Beispiel.

Das gleiche nochmal mit 1.800 Euro brutto (ca. 1.440 netto) als erstes Einkommen und nur 300 Euro als zweites Einkommen:

1.440 Euro Nettoeinkommen 2
450 Euro Nettoeinkommen 2
1.488 Euro Kindergeld
1.190 Euro Kinderzuschlag
893 Euro Wohngeld

Dies ergibt 5.461 Euro netto verfügbares Geld (inkl. Miete)

Jetzt nochmal den letzten Wert, ohne zweites Einkommen.

1.440 Euro Nettoeinkommen 2
450 Euro Nettoeinkommen 2
1.488 Euro Kindergeld
1.190 Euro Kinderzuschlag
964 Euro Wohngeld

Dies ergibt 5.232 Euro netto verfügbares Geld (inkl. Miete) oder 3.882 Euro netto zzgl. Miete. Das heißt etwas bessere Wohnung (150 Euro teurer) und etwa 1.000 Euro mehr im Portemonnaie als ohne Arbeit.

Okay, wer weitere Werte wissen möchte, soll es selbst durchrechnen. Mir ist auch bewußt, daß die Werte extrem sind, 7 Kinder haben nur wenige, und wir gehen hier von teils älteren Kindern noch ohne Einkommen aus. Studienbeihilfe (BAFÖG) nicht berücksichtigt, würde das Familieneinkommen zwar erhöhen, aber Kinderzuschlag und Wohngeld senken. Aber ich wollte beim Ausgangsbeispiel bleiben.

Wichtig ist auch: Fallen Kinder aus der Berechnung raus durch eigenes Einkommen, dann kippt das ganze und Kinderzuschlag/Wohngeld ist evtl. nicht mehr möglich. Als Extrembeispiel hatte ich jetzt eine Familie, der 360 Euro Kinderzuschlag fehlt, weil der Sohn im zweiten Lehrjahr 120 Euro mehr brutto erhielt.

Mir war es nur wichtig zu zeigen, daß man nicht das Nettoeinkommen mit dem ALG 2 ("Hartz 4") einer nicht arbeitenden Familie vergleichen kann. Denn für arbeitende Familien gibt es oft ganz erhebliche Zuschüsse.

Hinweis: Ich mache solche Berechnungen auch beruflich, weil ich Menschen dazu berate, was ihnen zusteht. Nicht jeder weiß vorher, daß ihm das zusteht. Aber es steht oft zu, und das muß man in realistischen Vergleichen berücksichtigen.

Gruß

Johannes


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum