Information/Regeln (Glaubensgrundsätze)

Eugen @, Freitag, 24.08.2018, 14:18 (vor 269 Tagen)
bearbeitet von Eugen, Donnerstag, 24.01.2019, 21:15

Hallo
Dieses Forum beschäftigt sich mit Prophezeiungen aller Art. Meine/Unsere Glaubensgrundlage ist die Bibel und nur die Bibel. Man darf/soll Kritik ausüben bzw. mit Verweis auf die Bibelverse uns gegenseitig ermahnen, wenn jemand unbiblischen Mist von sich gibt. Oder offen Götzenanbetung betreibt und Andere davon zu überzeugen versucht. Zur Götzenanbetung zähle ich alle außer Jesus Christus/Gott.


Man kann über alles reden aber bitte ohne Verführung. Gott hat uns nicht umsonst einen freien Willen gegeben. Bitte akzeptiert das. Genauso wie ich akzeptiere, dass manch einer noch nicht zum Glauben gekommen ist. Mein Ziel ist es, den Lesern die biblische Prophetie aufzuzeigen. Fast jeder hat Vorurteile gegen die echte Bibel und das nur wegen falschen Vorurteilen, die sich aus der menschlichen Umgebung und Scheinchristentum bilden. Aber keiner macht sich mal die Mühe die Bibel anzuschauen und sich selbst zu überzeugen. Ich kann selbst ein Lied davon singen... Aber wenn man nach der Wahrheit der Erde sucht, kommt man an der Bibel nicht vorbei. Und dann fängt man an zu erkennen, dass die Bibel kein Religionsbuch ist und voller Geheimnisse steckt. Ich möchte den Menschen auf ihrer Suche nach der Wahrheit helfen und die biblische Wahrheit aufzeigen.
Ich bitte Jeden, sich einmal kurz vorzustellen. Es müssen keine Namen oder Wohnorte genannt werden. Etwas zur Glaubensrichtung und warum Ihr hier seid, reicht mir vollkommen.
http://biblischesprophezeiungsforum.de/index.php?id=10

Neue Mitglieder werden gebeten, eine Vorstellung über das Kontaktformular zu schreiben.
Erst danach erfolgt eine Freischaltung.
http://biblischesprophezeiungsforum.de/index.php?mode=contact

Jesaja 46
9 Gedenket des Anfänglichen von der Urzeit her, daß ich Gott bin, und sonst ist keiner, daß ich Gott bin und gar keiner wie ich;
10 der ich von Anfang an das Ende verkünde, und von alters her, was noch nicht geschehen ist; der ich spreche: Mein Ratschluß soll zustande kommen, und all mein Wohlgefallen werde ich tun;
11 der ich einen Raubvogel rufe von Osten her, aus fernem Lande den Mann meines Ratschlusses. Ich habe geredet, und werde es auch kommen lassen; ich habe entworfen, und werde es auch ausführen. -

Jesaja 44
6 So spricht Jahwe, der König Israels und sein Erlöser, Jahwe der Heerscharen: Ich bin der Erste und bin der Letzte, und außer mir ist kein Gott.
7 Und wer ruft aus wie ich, so verkünde er es und lege es mir vor! seitdem ich das Volk der Urzeit eingesetzt habe? Und das Zukünftige und was da kommen wird, mögen sie verkünden!
8 Erschrecket nicht und zittert nicht! Habe ich es nicht von längsther dich hören lassen und dir verkündet? Und ihr seid meine Zeugen. Gibt es einen Gott außer mir? Und es gibt keinen Fels, ich weiß keinen.
24 So spricht Jahwe, dein Erlöser und der von Mutterleibe an dich gebildet hat: Ich, Jahwe, bin es, der alles wirkt, der die Himmel ausspannte, ich allein, die Erde ausbreitete durch mich selbst;
25 der die Wunderzeichen der Lügner vereitelt und die Wahrsager zu Narren macht; der die Weisen zurückdrängt und ihr Wissen zur Torheit macht;
26 der das Wort seines Knechtes bestätigt und den Bescheid seiner Boten vollführt; der von Jerusalem spricht: Es soll bewohnt werden! Und von den Städten Judas: Sie sollen aufgebaut werden, und ich will seine Trümmer wieder aufrichten!


Auf gutes Gelingen

2.Petrus 1
1 Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus:
2 Gnade und Friede sei euch vermehrt in der Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn!

3 Da seine göttliche Kraft uns alles in betreff des Lebens und der Gottseligkeit geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch Herrlichkeit und Tugend,
4 durch welche er uns die größten und kostbaren Verheißungen geschenkt hat, auf daß ihr durch diese Teilhaber der göttlichen Natur werdet, indem ihr dem Verderben entflohen seid, das in der Welt ist durch die Lust;
5 ebendeshalb reichet aber auch dar, indem ihr allen Fleiß anwendet, in eurem Glauben die Tugend, in der Tugend aber die Erkenntnis,
6 in der Erkenntnis aber die Enthaltsamkeit, in der Enthaltsamkeit aber das Ausharren, in dem Ausharren aber die Gottseligkeit,
7 in der Gottseligkeit aber die Bruderliebe, in der Bruderliebe aber die Liebe.
8 Denn wenn diese Dinge bei euch sind und reichlich vorhanden, so stellen sie euch nicht träge noch fruchtleer hin bezüglich der Erkenntnis unseres Herrn Jesus Christus.
9 Denn bei welchem diese Dinge nicht sind, der ist blind, kurzsichtig und hat die Reinigung seiner vorigen Sünden vergessen.
10 Darum, Brüder, befleißiget euch um so mehr, eure Berufung und Erwählung fest zu machen; denn wenn ihr diese Dinge tut, so werdet ihr niemals straucheln.
11 Denn also wird euch reichlich dargereicht werden der Eingang in das ewige Reich unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus.

12 Deshalb will ich Sorge tragen, euch immer an diese Dinge zu erinnern, wiewohl ihr sie wisset und in der gegenwärtigen Wahrheit befestigt seid.
13 Ich halte es aber für recht, solange ich in dieser Hütte bin, euch durch Erinnerung aufzuwecken,
14 da ich weiß, daß das Ablegen meiner Hütte bald geschieht, wie auch unser Herr Jesus Christus mir kundgetan hat.
15 Ich will mich aber befleißigen, daß ihr auch zu jeder Zeit nach meinem Abschiede imstande seid, euch diese Dinge ins Gedächtnis zu rufen.
16 Denn wir haben euch die Macht und Ankunft unseres Herrn Jesus Christus nicht kundgetan, indem wir künstlich erdichteten Fabeln folgten, sondern als die da Augenzeugen seiner herrlichen Größe gewesen sind.
17 Denn er empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Herrlichkeit, als von der prachtvollen Herrlichkeit eine solche Stimme an ihn erging: "Dieser ist mein geliebter Sohn, an welchem ich Wohlgefallen gefunden habe".
18 Und diese Stimme hörten wir vom Himmel her erlassen, als wir mit ihm auf dem heiligen Berge waren.
19 Und so besitzen wir das prophetische Wort befestigt, auf welches zu achten ihr wohl tut, als auf eine Lampe, welche an einem dunklen Orte leuchtet, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen;
20 indem ihr dies zuerst wisset, daß keine Weissagung der Schrift von eigener Auslegung ist.
21 Denn die Weissagung wurde niemals durch den Willen des Menschen hervorgebracht, sondern heilige Männer Gottes redeten, getrieben vom Heiligen Geiste.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum